Guntram Vespers Frohburg in Plagwitz. Ein Literarischer Stadtspaziergang auf der Stelle

Der Roman FROHBURG ist ohne Zweifel das Opus magnum von Guntram Vesper, die gleichnamige Stadt zwischen Leipzig und Erzgebirge für den Autor der Ausgangspunkt von allem: Hier wurde er 1941 geboren, hier verbrachte er Kindheit und Jugend bis zur Flucht der Familie 1957, von hier aus vermisst er das umliegende Land in immer neuen persönlich-historischen Episoden. Ein Füllhorn an Geschichten, zumeist aus eigenem Erleben grundiert, ist FROHBURG eine große autobiographische Erzählung, ein Welt-Buch im Überschaubaren, ein seltenes Geschichts- und Geschichtenpanorama.

 

Im Frühjahr 2016 erhielt der Roman den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik. Im Herbst 2016 näherten sich drei Akteure des Leipziger Westens - Rainer Müller (Vorsitzender des Lindenauer Stadtteilvereins und Chronist des Leipziger Westens), Ansgar Weber (Buchhandlung SeitenBlick) und Roland Beer (Stadtplaner und Fotograf) - dem Buch auf ihre Weise, indem sie in Frohburg einen Literarischen Stadtspaziergang durchführten. Dieser Spaziergang wird nun mit abgewandeltem Konzept einer stationären Situation angepasst und um historische Anekdoten und Beziehungsgeschichten zwischen Frohburg und dem Leipziger Westen erweitert. Er nimmt eine im Roman ausgelegte Weg-Fährte auf, steuert mit Hilfe von Karten und Bildern Frohburger Roman-Orte an und füllt diese anhand von Zitaten und Kommentaren mit Leben.

 

Mitwirkende: Ansgar Weber, Rainer Müller und Roland Beer
Gemeinschaftsveranstaltung von Bibliothek Plagwitz, Buchhandlung SeitenBlick und Lindenauer Stadtteilverein  

 

28.02.2018 - 19:30 bis 21:00
Stadtteilbibliothek Georg Maurer in Plagwitz
Der Eintritt ist frei.