Ein Abend mit Sebastian Guggolz und dem Guggolz-Verlag

Der Verleger präsentiert seinen Verlag für zu Unrecht vergessene Klassiker. Zwei Neuheiten stellt er näher vor: Humbug und Variationen des Rumänen Ion Luca Caragiale und Lied vom Abendrot des Schotten Lewis Grassic Gibbon.

Einige Jahre arbeitete Sebastian Guggolz für den Matthes & Seitz Verlag, ehe er 2014 seinen eigenen Verlag gründete. 2015, als sein Startkapital aufgebraucht war, gewann er beim ZDF-Quiz-Champion 250.000€, die ihm die weitere Finanzierung seines Verlages sicherten. Der Überzeugungstäter reinsten Wassers verlegt unbekannt gebliebene Marksteine der europäischen Literatur, insbesondere aus Skandinavien und Osteuropa. Mittlerweile sind über 15 liebevoll gestaltete, sorgfältig edierte und mitunter auch erstmalig ins Deutsche übersetzte Bücher erschienen, darunter etwa Bücher des Finnen Frans Emil Sillanpää oder der Roman Quecke des mazedonischen Autors Petre M. Andreevski.

17.03.2018 - 19:30 bis 21:00
Buchhandlung SeitenBlick
Der Eintritt ist frei.