Mut zur Lücke (gebundenes Buch)

Kunst und Geschichte der Zahnheilkunde
ISBN/EAN: 9783832199371
Sprache: Deutsch
Umfang: 256 S., 295 s/w Illustr., 205 farbige Illustr., 29
Format (T/L/B): 2.8 x 24.8 x 17.8 cm
Einband: gebundenes Buch
34,00 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Schon immer wurden Menschen in allen Gesellschaftsschichten von Zahnschmerzen geplagt: Pharaonen, Elisabeth I., Ludwig XIV. und George Washington hatten schon in jungen Jahren kaum noch Zähne im Mund. Machte man im Altertum u. a. den Zahnwurm für die Schmerzen verantwortlich und versuchte, diesen durch Ausräuchern zu vertreiben, setzte man später auf das radikale und brachiale Ausreißen der verfaulten Zähne, was erhebliche (und vor allem schmerzhafte) Nebenwirkungen mit sich brachte. Erst ab dem 19. Jahrhundert entwickelte sich die Zahnmedizin zu einer wissenschaftlich anerkannten Fachdisziplin mit zunehmend schmerzfreieren Behandlungsmethoden. Die Schrecken der Vergangenheit sind heutzutage während der Vorsorgetermine nicht mehr präsent. Eine diffuse Angst vor dem Zahnarzt ist vielen Menschen dennoch bekannt. Der Medizinhistoriker Richard Barnett erzählt anhand vieler unterhaltsamer Anekdoten und eindrucksvollen Bildmaterials von der Entwicklung vom Zahnbrecher zum Dentisten, von Jahrmarktständen zu hochmodernen Praxen, von Porträts mit zahnlos zusammengekniffenen Mündern zum strahlenden Lachen auf den allgegenwärtigen Selfies. Eine anekdotenreiche Geschichte der Zahnmedizin Mit 500 Illustrationen
Richard Barnett ist Autor und Lehrer im Bereich der Wissenschafts- und Medizingeschichte. Er ist gern gesehener Gast im britischen und amerikanischen Fernsehen. Ronit Jariv arbeitet als freiberufliche Übersetzerin aus dem Englischen, Projektmanagerin, Autorin und Lektorin von Sach- und Kinderbüchern zu einer Vielzahl von Themen für zahlreiche deutschen Verlage.