Erreichbarkeit ab dem 11. Januar 2021 sowie eine Einladung zum literarischen Austausch

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Verbundene und Verbündete,

auch wenn das mit dem schwungvollen Starten in diesesm Jahr noch schwieriger erscheint als sonst, möchten wir uns doch recht unverrichteter Dinge zurück melden und Ihnen und Euch ein wohlwollendes und frohlockend(er)es neues Jahr wünschen.

Wir sind einerseits fast unverändert zu den vertrauten Stunden vor Ort, andererseits bestrebt, den speziellen Umständen Rechnung zu tragen. Das heißt konkret: wir sind von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr per Telefon, Mail und Webshop für Wünsche und Bestellungen erreichbar, bearbeiten diese und vereinbaren mit Ihnen und Euch eine prompte Zustellung. Alle Zahlungsvorgänge werden dabei grundsätzlich ohne Bargeld oder EC-Karte abgewickelt, die Beträge werden nach Absprache mit uns vorher bezahlt oder wir legen der Ware eine Rechnung bei. Den Sonnabend, das ist die zwischenzeitliche Veränderung in den nächsten Wochen, gönnen wir uns ausnahmsweise einen freien Tag.

Wir haben uns gedacht, dass wir das uns schmerzhaft fehlende unmittelbare Gespräch (nicht nur) über Bücher wenigstens ein bisschen ersetzen möchten. Wir werden deshalb in den nächsten Wochen verstärkt auf in der Regel neu erscheinende Bücher hinweisen, möchten aber genauso Sie und Euch darum bitten, uns Einschätzungen, Urteile, Lobpreisungen wie Verrisse zu gelesenen Büchern zukommen zu lassen. Diese werden wir dann auf unserer Homepage veröffentlichen, wobei wir uns vorbehalten würden, eine Auswahl zu treffen oder Kürzungen vorzunehmen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir zumindest auf diese Weise literarische Austäusche aller Art "im" SeitenBlick ankurbeln könnten.

Herzlich grüßen Jacqueline Simon und Ansgar Weber